Newsletter September 2019

Und im Anhang: FDP und grüne Politik - ein Widerspruch ?

 

Liebe FDP-Mitglieder und Sympathisanten

Trotz des langen und warmen Sommers blieb die FDP Hofstetten-Flüh nicht 

untätig, weshalb ich Euch seit dem letzten Newsletter wieder über 

einiges berichten darf!

"Wollen wir eine weitergehende, gemeindeübergreifende Zusammenarbeit 

oder nicht?" So lautete das von den Ortsparteien der "FDP.Die Liberalen" 

im solothurnischen Leimental organisierte Podium vom 27.08.2019 in 

Metzerlen. Leider war der Anlass mit dem spannenden Thema nicht wirklich 

aufschlussreich, was nicht zuletzt daran lag, dass der Leidensdruck 

(oder vielleicht die Bequemlichkeit?) bei den Gemeindebehörden und den 

Gemeindepräsidenten nicht all zu gross zu sein scheint (unseren 

Gemeindepräsident eingeschlossen). Dies ist zu bedauern, hätte doch eine 

stärkere Zusammenarbeit (nicht zu verwechseln mit einer Gemeindefusion) 

offensichtliche Vorteile für alle Beteiligten – wie auch Markus 

Scherrer, Vizepräsident vom Zweckverband Schulen Leimental, eindrücklich 

darlegte. Dieser Meinung schliesst sich die FDP Hofstetten-Flüh an und 

sieht insbesondere in den Bereichen Bauverwaltung, in welcher gleich 

drei Gemeinden Vakanzen offen haben, der allgemeinen Verwaltung und der 

IT durchaus grosses Potenzial, um eine effiziente und evtl. 

kosten-günstigere Zusammenarbeit zu starten. Auch hätte man, gemäss 

"Visionär" Mark Winkler, mit dem ehemalige Nussbaum Areal einen 

geeigneten Ort, um die physische Zusammenarbeit zu realisieren. In 

diesem Sinne werden wir uns dafür einsetzen, dass diese Vision nicht 

beerdigt wird, bevor sie überhaupt eine richtige Chance erhalten hat.

Als zweites grosses Thema beschäftigte sich der Vorstand mit dem Thema 

«Klimawandel». In langen und intensiv diskutierten Vorstandssitzungen 

fragten wir uns, ob dies wirklich eine Thematik ist, die zur FDP passt 

und der wir uns annehmen möchten und können. Obwohl die Meinungen 

zwischenzeitlich weit auseinander gingen, konnten wir letztlich einen 

Bereich ausmachen, der es aus verschiedenen Gründen verdient hat, näher 

betrachtet zu werden und in welchem sich die Problematik mit dem Klima 

gut integrieren lässt. Welcher Bereich dies ist, wie die FDP 

Hofstetten-Flüh grundsätzlich darüber denkt und wie sie sich auch 

künftig darin einbringen möchte, entnehmen sie dem angehängten Bericht 

(verfasst von unserem Vorstandsmitglied Stephan Fullin). Mit Sicherheit 

werden Sie uns danach zustimmen, dass die FDP und das Thema Klima nicht 

per se inkompatibel sind.

Weiter möchten wir noch einen Ausblick in den Herbst wagen. So dürfen 

wir Sie daran erinnern, dass am 20. Oktober 2019 die

National- und Ständeratswahlen stattfinden, bei welchen auch 

FDP-Kandidaten der Region mitmischen. Um mehr über die beiden Kandidaten 

Christian Thalmann und Stefan Nünlist zu erfahren, verweisen wir Sie 

gerne auf die Homepage der FDP Solothurn, auf welcher beide porträtiert 

sind. Wir freuen uns, wenn Sie diese an der Urne unterstützen!

Letztlich möchten wir noch eine kurze Werbung in eigener Sache 

betreiben: Aufgrund der guten Rückmeldungen zu unserem Politapéro. 

welcher letztes Jahr zum ersten Mal stattfand, möchten wir diesen auch 

im 2019 durchführen. Der Anlass wird am 14. November 2019 stattfinden. 

Nebst dem Austausch politischer und gesellschaftlicher Ansichten und 

einem Gastauftritt der jungen FDP wartet auf Sie noch eine kulinarische 

Kleinigkeit. Es lohnt sich also dieses Datum bereits zu reservieren 

(genauere Informationen werden Mitte Oktober folgen).

 

Es bleibt mir nun nur noch, Ihnen für Ihr Interesse zu danken und Ihnen 

einen goldenen Herbst zu wünschen.

 

Freundliche Grüsse
Olivia Husi FDP Hofstetten-Flüh
olivia.husi(at)fdp-hofstetten-flueh.ch